Im Januar 2003 trafen sich zehn Fördervereine Deutscher Museen, um die Zusammenarbeit auf Bundesebene zu institutionalisieren und einen Dachverband zu gründen. Heute umfasst der Bundesverband bereits 77 Fördervereine, die gemeinsam über 100.000 Mitglieder vertreten.

    Der Bundesverband gibt den Interessen der Museumsfördervereine eine überörtliche Präsenz. Die Idee besteht darin, sich besser kennenzulernen, den Meinungsaustausch zu pflegen, sich wechselseitig zu helfen und insbesondere auch die Anliegen der Vereine nach außen zu vertreten.